Erlesenes Hören                                                       Bibliodiversität statt Amazonisierung

 

Das erweiterte Motto "Bibliodiversiät statt Amazonisierung" weist auf die Probleme in unserem Marktsegment hin. Wir haben uns deshalb für eine besondere Form des Crowdfunding entschieden und laden alle diejenigen dazu ein, die wie wir die Bibliodiversität stärken wollen. Weitere Informationen finden Sie unter der Seite "Crowdfunding".

 

Nachdem der WDR, die ZEIT, die WamS, die FAZ und das Börsenblatt unser Hörbuch "Schuberts Winterreise" herausragend besprochen haben, ist dieses Hörbuch nach der Februar-Empfehlung auch im März in der hr2-Hörbuchbestenliste. "Schuberts Winterreise", gelesen von Matthias Neukirch, inszeniert mit Musik von Ian Bostridge in Zusammenarbeit mit Leif Ove Andsnes, ist nach unserem Hörbuch "Melnitz", gelesen vom Autor Charles Lewinsky, bereits das zweite Hörbuch, das innerhalb weniger Monate auf diese Weise ausgezeichnet  wurde. Im Sommer 2018 wurde zudem unser Hörbuch "Wie mit Gabeln aufs Wasser geschrieben" von Michail Sostschenko, gelesen von Boris Mattèrn, mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Unser Programm


Unser Programm «Erlesenes Hören» wendet sich an den wahren Geniesser, dem das Hörbuch zum unentbehrlichen Lebensfreund geworden ist. Wer Aussergewöhnliches schätzt, findet es bei uns. Seien es unsere Romane, Krimis oder Biografien.

Jedes unserer Hörbücher bietet nicht nur durch die Qualität seiner Aufnahme, sondern auch durch seine Haptik etwas Besonderes.

Der Verlag


"Das Epische ist weit eher Hörwerk als Lesewerk." Dieser Ausspruch des deutschen Nobelpreisträgers Thomas Mann steht als Leitspruch über dem Verlagsprogramm. Die Hörkultur Verlag AG ist bestrebt, mit einem eher ausgefallenen, ambitionierten Programm zur Bibliodiversiät beizutragen. Beispiele dafür finden sich in der linken Spalte unter der Rubrik "Unser Programm". Sei es die Rabbi Klein-Krimireihe von Alfred Bodenheimer, die im Sommer 2019 um drei weitere Titel erweitert wird, sei es die kulturhistorische Beschreibung einer Reise quer durch Europa ("Die Zeit der Gaben"), die Satiren von Michail Sostschenko ("Wie mit Gabeln aufs Wasser geschrieben", das mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurde), oder Romane wie "Die Auferstehung", "Evangelio", "Alles, was wir geben mussten", oder auch der erstmals als Hörbuch gerade erschienene Erfolgsroman "Melnitz" von Charles Lewinsky. Mit den Musikerbiographien "Flieg, Gedanke..." über Giuseppe Verdi, und "Schuberts Winterreise" haben wir zwei Hörbücher mit der Musik der jeweils Portraitierten inszeniert. Dieser Reihe wird im Herbst das Hörbuch "Mozart - Genius und Eros" folgen. Zu jedem dieser Hörbücher haben wir den passenden Sprecher/Sprecherin gefunden.  Unser Bestreben ist es, Longseller zu präsentieren, die  keinem Modetrend unterworfen und  abseits vom literarischen Mainstream angesiedelt sind.

«Ich habe einen ganz einfachen Geschmack. Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.» Mit diesen Worten wird Oscar Wilde gern zitiert. «Es könnte auch ein Orientierungsspruch für den Hörkultur Verlag sein.»

In Vorbereitung

Wir freuen uns, Ihnen hier einen Einblick in unser aktuelles Schaffen und einen Vorgeschmack auf bald erscheinende Werke zu geben.